Gedenkgottesdienst

Die Zeit ist weiter vergangen und auf unterschiedliche Weise hat das Leben uns wieder in den Tag integriert.

Regelmäßig einmal im Jahr planen wir einen Gedenkgottesdienst mit der Kreispolizeibehörde. Diesen Gottesdienst widmen wir den Verstorbenen, aber auch den Hinterbliebenen. Viele Teilnehmer erfahren an dem Tag das sie nicht alleine sind. Es besteht nach dem Gottesdienst noch die Möglichkeit ins Gespräch zu kommen .

In die Königsmünster Abtei der Benediktiner in Meschede kommen Bekannte, Familien und Freunde . Jeder kann dort spüren >ich bin nicht allein<


Alle Betroffenen, Verwandte, und Freunde sind herzlich willkommen.

 Gestaltet wurde der ökumenische Gedenkgottesdienst von den Geistlichen  Pater Werner / Abtei Königsmünster, Pfarrer Bernd Linke / Meschede und den Polizeiseelsorgern im HSK, den Diakonen Michael Hossfeld und Hans-Joachim Bexkens  (Verein für Psycho-Soziale Hilfe im HSK e.V.).

Auf dem Bild links sehen Sie der Reihenfolge nach von links:
Pater Werner, Diakon Michael Hossfeld Polizeidirektor Günter Droste,
Pfarrer Bernd Linke, Landrat Dr. Karl Schneider, Kreisverwaltungsdirektor Willfried Fobbe, Opferschutzbeauftragter Polizeihauptkommissar Herbert Segref, Diakon Hans-Joachim Bexkens.